Glossar

Impact Investing

Impact Investing umfasst Investitionen in wirkungsorientierte Unternehmen, die sowohl einen nachweisbaren sozialen und/oder ökologischen Effekt als auch eine positive Rendite erzielen. Impact Investing wird oftmals mit dem ESG-Begriff gleichgestellt, obwohl sich ihre Ansätze voneinander unterscheiden. Beim Impact Investing geht es darum, etwas aktiv zu tun (Impact-First Ansatz), was deutlich über ESG (Finance-First Ansatz) hinausgeht. Die Höhe der Rendite hängt dabei von der Anlageklasse, mit der das Impact Investment realisiert wird, ab, außerdem sind das Setzen von Wirkungszielen und deren Messung zentrale Elemente bei Impact Investments. Grundlage für die Bewertung sind die Sustainable Development Goals (SDGs = 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung). Mit dem globalen Portfolio von FINVIA investieren Anleger diversifiziert in 4-6 Impact Fonds mit Fokus auf Green- und Climate-Tech. Das Fondsportfolio „FINVIA Impact Selection“ konzentriert sich dabei auf Impact Private Equity- und Venture Capital Investments der Kategorie „Finance First“. Bei dieser Art von Impact Investments sind die Impact Ziele ebenso wichtig wie die finanziellen Ziele.

< Zurück zu Glossar