Podcast

Podcast

Episode #2: Der Ausblick mit Reinhard Panse

28.10.2020

Polis

  • Stärkster Anstieg der Staatsverschuldung seit Beginn der Aufzeichnungen zusammen mit sehr lockerer Geldpolitik und einsetzenden Nachholeffekten vor allem in Asien haben zu der erwarteten Stabilisierung der Konjunktur geführt. Einige Sektoren (Tourismus, Gastronomie, etc.) werden sich erst nach Einführung einer Impfung erholen.
  • Auch nach der Corona-Pandemie wird der Instrumentenmix aus mehr Schulden und Gelddrucken weiter verwendet werden. Die Unterstützung könnte bspw. in den USA genutzt werden, um durch grüne Technologien die Klimakatastrophe abzuwenden.
  • Zunehmender nationalistischer Populismus ist weiterhin ein zunehmendes Problem, das durch Abschottung, höhere Zölle, Kapitalverkehrskontrollen und schlechte staatliche Ausgabenpolitik langfristig zu Wohlstandsverlusten führen wird.

Entwicklung

  • Die implizit verlorene Unabhängigkeit der Zentralbanken hat zu einem perfekt orchestrierten Zusammenspiel von Staaten und Zentralbanken während der Corona-Pandemie geführt, bei dem neue Staatsausgaben durch den Aufkauf der Anleihen kontinuierlich finanziert werden.
  • Das Zusammenspiel wird zukünftig noch intensiver werden, da die getätigten Ausgaben nicht durch höhere Gewinne, eine demographische Dividende oder höhere Steuern zurückgezahlt werden können.
  • Inflations- und Kapitalmarktblasen nehmen zukünftig weiter zu. Auch über den gesamten Anleihenmarkt hinaus, der aktuell bereits eine riesige Kapitalmarktblase ist, die durch die Zentralbanken am Leben gehalten wird.
  • Ein potentieller Präsident Biden  wird durch seinen Stil insgesamt zu mehr Stabilität führen, ohne von „America First“ grundlegend abzuweichen. Politische Instabilität wird vor allem durch nationalistische Populisten erzeugt werden.

Investments

  • Gold sollte in einem inflationären Umfeld – unter großen Schwankungen – profitieren, insbesondere da es durch das Niedrigzinsumfeld keine Opportunitätskosten aufweist (Anleihenzins bei null).
  • Nicht-Luxus-Wohnimmobilien sollten neben niedrigen Zinsen auch wegen eines gestiegenen Wohnflächenbedarfes weiter profitieren. Die Beurteilung von Gewerbeimmobilien wird immer komplizierter (Hotels, Einzelhandel in Fussgängerzonen, etc.) und sollte Spezialisten überlassen werden.
  • Bei Rentenanlagen sind lediglich inflationsindexierte Anleihen empfehlenswert. Ansonsten bieten Anleihen eine negative Verzinsung oder eine geringe Verzinsung und eine Bonität, die vom Wohlwollen der Zentralbanken abhängt.
  • Die global nicht überbewerteten Aktien bieten einen deutlichen Mehrertrag von bis zu 5-6 % p.a. auf 10-Jahressicht im Vergleich zu Anleihen und Geldmarkt und damit ein geringeres Risiko. Zusätzlich profitieren sie von einer wahrscheinlich steigenden Inflation, ganz im Gegensatz zu den Nominalinvestments Anleihen, Geldmarkt, etc.
  • Längerfristig ist ein Präsident Biden besser für den Aktienmarkt, kurzfristig könnte Trump der Wunschkandidat der Kapitalmärkte sein, da dessen Teilnehmer sich auf die Steuersenkungen aus dem Jahre 2018 konzentrieren.

Plateau

  • Renten sind keine sicheren Anlagen, waren es eigentlich auch nie und sind zwingend von (geld-) politischer Unterstützung abhängig. Fällt diese weg, ist ein Blutbad an den Anleihenmärkten die Folge.
  • Die Mischung aus bereits einsetzender Erholung in China, geplanten massiven Investitionsprogrammen eines Präsidenten Biden, sinkende globale Unsicherheit und vielleicht die Einführung einer Impfung gegen Covid -19 lässt einen positiven Blick in die Zukunft zu.
  • Nach individueller Risikotragfähigkeit gewichtete Vermögenszusammensetzung aus inflationsindexierten Anleihen, Aktien, niedrigpreisige Wohnimmobilien, Gold und Private Equity kann ein Ertragspotential von 5-6% p.a. in den nächsten 10 Jahren aufweisen. Dieses Vermögenszusammensetzung ist in sich inflationsgesichert.
  • Die drei apokalyptischen Reiter (Kostensenkungen, staatliche und geldpolitische Stützungsmaßnahmen) werden auch bei zukünftigen Krisen zur Hilfe eilen. Damit wird jede zukünftige Krise zur Kaufgelegenheit, es sei denn, es herrscht ein Blasen-Szenario vor. Dies gilt aber aktuell nur für Anleihen und Teile des Wohnimmobilienmarktes.
Episode #2: Der Ausblick mit Reinhard Panse

Podcast

Episode #2: Der Ausblick mit Reinhard Panse

28.10.2020

Reinhard Panse

Im Gespräch mit Torsten Murke legt Reinhard Panse seine aktuelle Analyse der Kapitalmärkte dar.

Polis

  • Stärkster Anstieg der Staatsverschuldung seit Beginn der Aufzeichnungen zusammen mit sehr lockerer Geldpolitik und einsetzenden Nachholeffekten vor allem in Asien haben zu der erwarteten Stabilisierung der Konjunktur geführt. Einige Sektoren (Tourismus, Gastronomie, etc.) werden sich erst nach Einführung einer Impfung erholen.
  • Auch nach der Corona-Pandemie wird der Instrumentenmix aus mehr Schulden und Gelddrucken weiter verwendet werden. Die Unterstützung könnte bspw. in den USA genutzt werden, um durch grüne Technologien die Klimakatastrophe abzuwenden.
  • Zunehmender nationalistischer Populismus ist weiterhin ein zunehmendes Problem, das durch Abschottung, höhere Zölle, Kapitalverkehrskontrollen und schlechte staatliche Ausgabenpolitik langfristig zu Wohlstandsverlusten führen wird.

Entwicklung

  • Die implizit verlorene Unabhängigkeit der Zentralbanken hat zu einem perfekt orchestrierten Zusammenspiel von Staaten und Zentralbanken während der Corona-Pandemie geführt, bei dem neue Staatsausgaben durch den Aufkauf der Anleihen kontinuierlich finanziert werden.
  • Das Zusammenspiel wird zukünftig noch intensiver werden, da die getätigten Ausgaben nicht durch höhere Gewinne, eine demographische Dividende oder höhere Steuern zurückgezahlt werden können.
  • Inflations- und Kapitalmarktblasen nehmen zukünftig weiter zu. Auch über den gesamten Anleihenmarkt hinaus, der aktuell bereits eine riesige Kapitalmarktblase ist, die durch die Zentralbanken am Leben gehalten wird.
  • Ein potentieller Präsident Biden  wird durch seinen Stil insgesamt zu mehr Stabilität führen, ohne von „America First“ grundlegend abzuweichen. Politische Instabilität wird vor allem durch nationalistische Populisten erzeugt werden.

Investments

  • Gold sollte in einem inflationären Umfeld – unter großen Schwankungen – profitieren, insbesondere da es durch das Niedrigzinsumfeld keine Opportunitätskosten aufweist (Anleihenzins bei null).
  • Nicht-Luxus-Wohnimmobilien sollten neben niedrigen Zinsen auch wegen eines gestiegenen Wohnflächenbedarfes weiter profitieren. Die Beurteilung von Gewerbeimmobilien wird immer komplizierter (Hotels, Einzelhandel in Fussgängerzonen, etc.) und sollte Spezialisten überlassen werden.
  • Bei Rentenanlagen sind lediglich inflationsindexierte Anleihen empfehlenswert. Ansonsten bieten Anleihen eine negative Verzinsung oder eine geringe Verzinsung und eine Bonität, die vom Wohlwollen der Zentralbanken abhängt.
  • Die global nicht überbewerteten Aktien bieten einen deutlichen Mehrertrag von bis zu 5-6 % p.a. auf 10-Jahressicht im Vergleich zu Anleihen und Geldmarkt und damit ein geringeres Risiko. Zusätzlich profitieren sie von einer wahrscheinlich steigenden Inflation, ganz im Gegensatz zu den Nominalinvestments Anleihen, Geldmarkt, etc.
  • Längerfristig ist ein Präsident Biden besser für den Aktienmarkt, kurzfristig könnte Trump der Wunschkandidat der Kapitalmärkte sein, da dessen Teilnehmer sich auf die Steuersenkungen aus dem Jahre 2018 konzentrieren.

Plateau

  • Renten sind keine sicheren Anlagen, waren es eigentlich auch nie und sind zwingend von (geld-) politischer Unterstützung abhängig. Fällt diese weg, ist ein Blutbad an den Anleihenmärkten die Folge.
  • Die Mischung aus bereits einsetzender Erholung in China, geplanten massiven Investitionsprogrammen eines Präsidenten Biden, sinkende globale Unsicherheit und vielleicht die Einführung einer Impfung gegen Covid -19 lässt einen positiven Blick in die Zukunft zu.
  • Nach individueller Risikotragfähigkeit gewichtete Vermögenszusammensetzung aus inflationsindexierten Anleihen, Aktien, niedrigpreisige Wohnimmobilien, Gold und Private Equity kann ein Ertragspotential von 5-6% p.a. in den nächsten 10 Jahren aufweisen. Dieses Vermögenszusammensetzung ist in sich inflationsgesichert.
  • Die drei apokalyptischen Reiter (Kostensenkungen, staatliche und geldpolitische Stützungsmaßnahmen) werden auch bei zukünftigen Krisen zur Hilfe eilen. Damit wird jede zukünftige Krise zur Kaufgelegenheit, es sei denn, es herrscht ein Blasen-Szenario vor. Dies gilt aber aktuell nur für Anleihen und Teile des Wohnimmobilienmarktes.

Liquide Geldanlagen mit FINVIA

Profitieren Sie von jahrzehntelanger Investmenterfahrung unserer Experten, individuellen Strategien und mehr Sicherheit durch präzise Kapitalmarktsimulationen.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Alternative Investments mit FINVIA

Profitieren Sie von der Diversifikation und Stabilisierung Ihres Portfolios durch alternative Investments – wir öffnen Ihren die Türen zu allen Anlageklassen.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

REINHARD PANSES POSITIONEN

Sie haben Fragen zu Kapitalmarktanlagen? Als Family Office unterstützt FINVIA Sie bei der Identifikation und Allokation lukrativer Investments.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA – Beyond Wealth

Erfahren Sie mehr über FINVA, unsere unabhängigen Services und unseren einzigartigen Ansatz als Family Office.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA – Beyond Wealth

Erfahren Sie mehr über FINVA, unsere unabhängigen Services und unseren einzigartigen Ansatz als Family Office.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA – Beyond Wealth

Erfahren Sie mehr über FINVA, unsere unabhängigen Services und unseren einzigartigen Ansatz als Family Office.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA – Beyond Wealth

Erfahren Sie mehr über FINVA, unsere unabhängigen Services und unseren einzigartigen Ansatz als Family Office.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA – Beyond Wealth

Erfahren Sie mehr über FINVA, unsere unabhängigen Services und unseren einzigartigen Ansatz als Family Office.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA – Beyond Wealth

Erfahren Sie mehr über FINVA, unsere unabhängigen Services und unseren einzigartigen Ansatz als Family Office.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA – Beyond Wealth

Erfahren Sie mehr über FINVA, unsere unabhängigen Services und unseren einzigartigen Ansatz als Family Office.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA – Beyond Wealth

Erfahren Sie mehr über FINVA, unsere unabhängigen Services und unseren einzigartigen Ansatz als Family Office.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Beyond Impact mit FINVIA

Mit Impact Investing generieren Sie nicht nur Rendite, sondern einen echten Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft. Als unabhängiger Partner bieten wir Ihnen dafür alle Möglichkeiten.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Beyond Impact mit FINVIA

Mit Impact Investing generieren Sie nicht nur Rendite, sondern einen echten Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft. Als unabhängiger Partner bieten wir Ihnen dafür alle Möglichkeiten.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

FINVIA Real Estate

Ob renommierter Immobilienfonds oder Direktkauf inklusive Eigentümervertretung – als erfahrenes Family Office begleiten wir Ihre Vermögensanlage über deren gesamten Lebenszyklus hinweg.

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Über den Autor

Reinhard Panse

Episode #2: Der Ausblick mit Reinhard PanseEpisode #2: Der Ausblick mit Reinhard Panse

Reinhard Panse ist Chief Investment Officer und Mitgründer der FINVIA Family Office GmbH. Bis Februar 2020 war Reinhard Panse Mitglied der Geschäftsführung und Chief Investment Officer für die im Eigentum der Familie Harald Quandt stehende HQ Trust GmbH. Von 2004 bis zum Eintritt in die HQ Trust GmbH im Jahre 2011 war Reinhard Panse Chief Investment Officer des in der UBS Deutschland AG geschaffenenGeschäftsbereichs UBS Sauerborn. Ab 2001 war Reinhard Panse Mitglied des Vorstands der Sauerborn Trust AG bzw. der Rechtsvorgänger. Er verantwortete die Investmentstrategie und gestaltete federführend die ganzheitliche Vermögensbetreuung und -verwaltung großer Privatvermögen. Begonnen hat Reinhard Panse mit der Übernahme von Kapitalmarkt- und Kundenbetreuungstätigkeiten bei der Feri GmbH im Jahre 1989, nachdem er eine eigene Vermögensverwaltung als Geschäftsführer gegründet und geführt hatte.

Der FINVIA Blog

Passend zum Thema

Die neuesten Artikel

Panses Positionen

Zinssenkung ohne Rezession?

Vermögensmanagement

Unternehmensverkauf – und dann?

Alternative Investments

Was macht einen guten Private-Equity-Fonds aus?

Das Interview

"Ausdauer und gute Vorbereitung sind der Schlüssel zum Erfolg"

Panses Positionen

Aufbruch ins Goldene Zeitalter!

Vermögensmanagement

Konzentrationsrisiken am US-Aktienmarkt und wie sie sich vermeiden lassen

Ich möchte regelmässige Informationen zu FINVIA erhalten. Jederzeit widerrufbar.

Vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte überprüfen Sie Ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie die Anmeldung.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen Sie es erneut.