Glossar

(Strategische) Asset Allokation

Die strategische Asset Allokation (SAA) entspricht der langfristigen

Vermögensstrukturierung. Sie beinhaltet die Vermögensallokation und damit die Aufteilung eines Portfolios in unterschiedliche Assetklassen (z.B. Aktien, Anleihen, Gold, Immobilien). Dazu werden individuelle Rahmenbedingungen sowie Präferenzen des Vermögensinhabers (z.B. Alter, Risikotoleranz, Renditeerwartung) berücksichtigt und mit den Kapitalmarkterwartungen der Anlageklassen kombiniert. Die SAA ermittelt somit die optimale langfristige Risiko-Rendite-Kombination, die diese Rahmenbedingungen und Präferenzen des Vermögensinhabers berücksichtigt, um sein individuelles Zielportfolio zu bestimmen.

< Zurück zu Glossar